2. Regionalklasse West 18/19 – 5. + 6. Spieltag

Oberkrämer gegen Leegebruch – Episode 3

Diese Saison spielte Leegebruch schon zweimal gegen Oberkrämer. Die erste verlor 3,5:4,5; die zweite spielte 2:2 und nun folgt noch die dritte Mannschaft. Es galt etwas gut zu machen und den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Leichter gesagt als getan. Schließlich ist es ein Derby! Wir Leegebrucher waren pünktlich vor Ort, sodass wir mit beim Aufbau helfen konnten.

Die Aufstellung (in den Klammern befindet sich die aktuelle DWZ):

Oberkrämer II –  Leegebruch II

Laszlo Nyikos (1472) s – Henning Alf (1765) w

Joachim Müller-Schwartz (1267) w – Frank König (1504) s

Uwe Senkbeil (1215) w – Christopher Luthardt (1542) w

Thomas Grunwald (929) w – Jan-Luca Dauwe (1376) s

Wenn man die Spielstärken miteinander vergleicht: Eine klare Sache für Leegebruch. Aber auch die Oberkrämer können Schach spielen und es wird noch spannend…

An Brett 4 spielten die beiden Mannschaftsleiter gegeneinander. Lange Zeit passierte nichts Spannendes. Beide Seiten entwickelten sich normal. Ab dem 13. Zug fing Schwarz an, Angriffe vorzubereiten. Ein paar Züge später war Schwarz zu Gast beim weißen König. Das Matt war absehbar und nur unter massivem Figurenverlust eventuell zu verteidigen. Weiß gab auf. 1:0 für Leegebruch.

Als nächstes gab es eine Entscheidung an Brett 2. Unser Frank spielte gegen seinen ehemaligen Mannschaftskameraden. Frank spielte solide. Nach einiger Zeit gewann er eine Leichtfigur und brachte dann den Sieg nach Hause. 2:0 für Leegebruch.

Es spielten noch Brett 1 und 3. Brett 1 sah ausgeglichen aus und Brett 3 sah schlecht für uns aus.

Leider haben wir Brett 3 verloren. Aufgrund eines Blackouts verlor weiß eine Leichtfigur. 2:1

Das erste Brett spielte am längsten. Nach einem versierten Abtausch gab es ein ungleichfarbiges Läuferendspiel und man einigte sich auf Remis. 2,5:1,5

Ein verdienter aber auch knapper Sieg. Wir bleiben weiter Tabellenerster!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Leegebruch III  vs. Oranienburg IV

Unser nächster Spieltag führte Oranienburg IV in unseren schönen Jugendclub.

Die Aufstellung (in den Klammern befindet sich die aktuelle DWZ):

Leegebruch III              Oranienburg IV

Henning Alf (1765) s – Karsten Materka (1473) w

Frank König (1504) w – Guido Wilske (1212) s

Jan-Luca Dauwe (1376) s – Peter Mutschmann (1386) w

Dieter Hellmich (1234) w – Vladimir Dubrovin (1286) s

Zunächst spielte Dieter Remis. In einem ausgeglichenen Endspiel eine logische Konsequenz.

Nun zu Brett 3. Auch dieses endete relativ unspannend Remis.

Brett 1 und 2 sollten nun die Entscheidung bringen.

Als erstes wurde Brett 2 fertig. Frank spielte solide. Sein Gegner brauchte jedoch mehr Zeit als Frank. Zeitnot war die logische Konsequenz. Nach der Zeitnot hatte Frank ein paar Bauern mehr. Dies ist in einem Turmendspiel gewonnen. 2:1

Als letztes wurde Brett 1 fertig. Man beachte die wunderschöne chronologische Reihenfolge der beendeten Partien. Henning gewann früh eine Qualität. Dafür bekam sein Gegner Gegenspiel. Zwei verbundene zentrale Freibauern hatte Henning zu bekämpfen. Doch letztendlich konnte sich Henning durchsetzen. Somit war es ein schöner 3:1 Sieg.

Jan-Luca Dauwe

Leegebrucher Schachfreunde e. V.

Leegebrucher Schachfreunde e. V.